Kräuterkraftquelle Hirschbach

Foto: Bauernmöbelmuseum Hirschbach

Zu den bekanntesten volkskundlichen Schätzen des Mühlviertels zählen  die bemalten Bauernmöbel aus Hirschbach. Entstanden ist dieser Möbeltypus aus der Not der Zimmerleute dieser Gegend, die in den Wintermonaten oft keine Arbeit hatten. Hinzu kam, dass die Leute in Hirschbach im 18. und 19. Jahrhundert alles andere als begütert waren, sodass diese Notlage erfinderisch machte. Die Zimmerleute fertigten daher während des Winters immer wieder Möbel, obwohl dies verboten war und streng bestraft wurde. 
Die Produktion der prachtvollen Bauernmöbel erreichte in Hirschbach im Mühlkreis zu Beginn des 19. Jahrhunderts ihren Höhepunkt. Unter der Bezeichnung Hirschbacher Bauernmöbel erlangten die Truhen, Kästen, Schüsselkörbe, Tische, Bänke und Betten Weltruf und sind heute begehrte Sammlerobjekte. 
In insgesamt neun Schauräumen werden auf zwei Stockwerken nicht nur 90 wertvolle Einzelobjekte präsentiert, die Aufmerksamkeit wird auch auf den Wohnbereich und die sozialen Verhältnisse der Menschen von damals gelenkt. Eine liebevoll eingerichtete Stube, die zu früheren Zeit der wichtigste Ort der Kommunikation der Menschen war, und eine Schwarze Kuchl befinden sich ebenso im Erdgeschoß wie ein großzügig gestalteter Sonderausstellungsraum.
Eine Dauerausstellung, ist dem Maler und Grafiker Franz von Zülow (1883-1963), Ehrenbürger der Gemeinde Hirschbach, gewidmet. Sie zeigt die künstlerische Vielfalt seiner Arbeiten. In Jahreszyklen werden auch Sonderausstellungen über Franz von Zülow mit thematischen Schwerpunkten seines künstlerischen Schaffens gestaltet.

Museums- und Kräuterstadel
Im Jahr 2002 konnte neben dem Museum nach mehrjähriger Sanierung der so genannte "Museums- oder Kräuterstadl" eröffnet werden. Hier ist die "Kräuterkraftquelle Hirschbach" untergebracht. Der Hirschbacher Kräuterstadel wartet mit einer Fülle von Produkten aus der Welt der Biokräuter auf, die im Hirschbacher Kräuterladen angeboten werden. Es eröffnet sich eine Welt der heimischen Düfte, Pflegeprodukte und Tees

Öffnungszeiten:
4. Mai bis 31.Oktober
Dienstag bis Samstag 14:00 - 17:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uh

Kontakt: Tourismusbüro Kräuterkraftquelle, Tel.:07948/55895 
www.kraeuterkraftquelle.at 
info@kraeuterkraftquelle.at

Kräuterkradtquelle Hirschbach ©OÖ.Tourismus/Röbl