Sophies Entscheidung

Sonderausstellung: 3. Juni 2016 Vernissage 20:00 Uhr, - 22. Juli 2016

Ausstellung über die berührenden Schicksale jüdischer Teenager, die 1939 aus dem Protektorat Böhmen und Mähren nach Skandinavien flohen

Neben den viel beachteten Kindertransporten des „britischen Schindlers“ Nicholas Winton gab es weitere Rettungen, beispielsweise von achtzig jüdischen Teenagern, auch einigen aus Österreich stammenden, nach Dänemark und Schweden. Jahre widmete sich ein Team um die Journalistin Judita Matyášová (CZ) ihren Lebensgeschichten, machte dreißig von ihnen – heute 90-jährige Zeitzeugen – in Europa, Israel sowie Amerika ausfindig und  führte sie zusammen. Die Ausstellung schildert, illustriert mit Foto- sowie Briefmaterial und begleitet von Interview-Aufnahmen, ihre Erinnerungen. Zum Projekt entstand der Bestseller „Freundschaft trotz Hitler“ (Mladá fronta, 2013), der verfilmt wurde (Premiere: Herbst 2015).

Judita Matyášová ist Absolventin der Josef Škvorecký Literatur Akademie. Sie ist Co-Autorin des Projektes „Reisen mit Franz Kafka“ (mit dem Fotografen Jan Jindra), zu dem eine   Publikation mit 70 Reportagen über Orte, die Kafka europaweit besuchte, entstand. Das Projekt „Sophies Entscheidung – der tschechische Weg“ präsentiert sie regelmäßig in Vorträgen/Vorlesungen, zuletzt beispielsweise im Holocaust Memorial Yad Vashem Jerusalem, dem Jüdischen Museum Stockholm oder der Anglo-American University Prague.

Vernissage 3. Juni 2016 20:00 Uhr

Botschaftsrat Dir. DI Martin Krafl - Tschechische Botschaft Wien
Bc. Jitka Šálená - Kreisamt Südböhmen
Bürgermeister Erich Traxler - Gemeinde Windhaag
GF Christoph Lettner - Naturraum Grünes Band GmbH

Botschaftsrat DI Martin Krafl : Interview im Freien Radio Freistadt hören

Treffen von Zeitzeugen
Tschechische Teenager in Dänemark
Judith Shakedova